PdK 10er in knapp 2 Stunden clear

PdK 10er in knapp 2 Stunden clear

Geschrieben am 23. Sep 2009 von Manu in
Prüfung des Kreuzfahrers, Raids

Auch diesen Mittwoch versammelten wir uns zum Arenakampf. Diesmal mit dabei:

Die Tanks Clynol und Mûsa, die Heiler Gwenî, Manîac sowie Múhkuh und als Damagedealer Baltâsar, Bigkrawallo, Fraggerli, Mysteries und Salud.

Da wir ja mit der letzten ID unseren 1. Clearrun verzeichnen konnten, sind wir auch diese Woche übermotivert zur Prüfung des Kreuzfahrers angetreten. Da ja nun auch auch die meisten die Bosse und Taktiken dazu kennen, mußte nicht mehr viel erklärt werden.

Doch auch wenn man die Bosse halt kennt, passieren eben auch Fehler. So passiert es eben, das man bei den Bestien von Nordend im Feuer stehen bleibt oder bei dem Eisheuler beim Anstürmen nicht schnell genug losrennt^^ So kam es denn, das nur noch 2 Heiler, 2 Tanks und ein DD in der letzten Phase noch über 1 Mio Trefferpunkte allein runterhaun mußten. Zum Glück hat dieses Event kein Enragetimer^^ So konnte auch die restlichen 5 die sich den Kampf vom Boden anschauten, mal schaun wie man diesen Boss auch zu 5. schafft, wenn man schnell genug reagiert.  Mûsa bekam für ihr Secondheilerequip den Gurt der gefrorenen Weite spendiert.

Bestien von Nordend

Bestien von Nordend

Bei Lord Jaraxxus taten wir uns heute ein bissel schwer, wurden aber dennoch mit einem sehr guten Loot belohnt: Mysteries erwürfelte sich mit einer 100 (1-100) die Orcische Todesklinge und Fraggerli die Teufelsfunkenarmschienen.

Bei dem PvP Boss-Event trafen wir auf “unsere” alten Bekannten von letzter Woche. Dennoch benötigten wir 3 Anläufe eh sie uns ihre Schatzkiste überließen. Salud konnte sich über die Klinge des Sonnenhäscherjüngers und Gwenî über den Fetisch der flüchtigen Macht.

PvP Event

PvP Event

Die Zwillingsval’kyr hielten uns heute auch ganz schön auf Trab, da wieder 2 “Neulinge” mit dabei waren, mußten wir uns auch erst einmal wieder einspielen. Aufgrund des harten Kampfes war dann der Loot mehr als gerechtfertigt. Baltâsar konnte sich endlich über ein neues superstylisches Schwert freuen die Schneide der Agonie. Die Ritualistenhandschuhe aus Sen’jin fanden einen neuen Träger -> Mûsa.

Und da standen wir auch schon wieder vor Anub’arak. Leider mußte uns Manîac aus zeitlichen Gründen verlassen, was dann unter Umständen hieß, das wir doch diese ID an einem anderen Tag beenden sollten… Aber Crasches sprang kurzer hand ein. Salud erklärt nochmals fix den Boss und dann hieß es auch schon go! Und das unglaubliche passierte. Von 3 Heilern hatten 2 nen Disco. AHHHH ich war allein auf mich gestellt, starrte nur noch auf die Balken sowie auf den Chat, der mir endlich anzeigen sollte, das Gwenî wieder online ist! Crasches disconnect war doch übler als erwartet, er erscheinte aber zum Glück in der 3. Phase des Bosskampfes, kurz nachdem ich das Zeitliche gesegnet hatte.

Aber was soll ich sagen, super Gruppe, First Try natürlich^^ Der Loot konnte sich auch wieder sehen lassen: Die Schulterstücke des Schattenjägers gingen an Bigkrawallo. Ebenso die Armbrust des finsteren Schlunds, wobei da Herr Bigkrawallo zögerte mit dem würfeln. Warum wohl? Will er seinen Bogen unbedingt behalten? Gefiel ihm die Armbrust nicht? Waren die Stats nicht wirklich besser als sein Bogen? Oder… hatte er einfach keine Armbrust geskillt?^^ Fragen über Fragen^^

Schöner Abend, gute Loots, bis nächste Woche^^

Tags: , , , ,

Hinterlasse ein Kommentar